Herzlich willkommen beim Sportverein Eschbach 1967

SV Eschbach 1967 überrascht trotz Niederlage

Zweitliga-Aufsteiger SV Eschbach 1967 brachte bei der 14:16-Niederlage den Tabellenzweiten SV Hallbergmoos an den Rand einer Niederlage. Die Dreisamtäler hatten mit fünf erfolgreichen Mattenduellen die gleiche Anzahl an Siegen wie die Hausherren. Und mit ein bisschen Glück hätten die Mannen von Wolfgang Radmacher die Laune im Erdinger Moos auf einen Tiefpunkt sinken lassen.

Mario beim Kampf

 

Im vorletzten Kampf hatte Greco-Weltergewichtler Mario Läufer bei einer Führung gegen Michael Prill den Sieg schon vor den Augen, doch Mitte der zweiten Runde gelang dem Hallbergmooser noch ein Punkt zum 4:4-Ausgleich. Und da er die letzte Wertung gemacht hatte, ging der Sieg an die Bayern. Ähnliches Pech hatte Freistil-Leichtgewichtler Eduard Semke. Eine kommode 6:0-Punktführung schmolz in den Schlusssekunden auf nur noch 6:4, und anstatt drei Mannschaftszähler waren es derer nur noch zwei. In den unteren Gewichtsklassen dominierten die Eschbacher Nick Scherer und Lasha Talakhadze mit technisch überhöhten Siegen, und auch Steffen Blum und Julian Steinbach gingen als Sieger von der Matte. "Es war kein Vergleich zum 6:22 im Heimkampf gegen Westendorf. Dieses Ergebnis gibt uns Motivation für den nächsten Heimkampf am Samstag gegen Nürnberg", gab sich Mario Läufer kämpferisch.

MM/6.11.2016