Herzlich willkommen beim Sportverein Eschbach 1967

Auch auswärts zweimal erfolgreich

Die Gottmadinger hätten dem Tabellenführer allzu gerne ein Bein gestellt, doch der Eschbacher Trainer Seghei Lungu hatte sich mit der Aufstellung was besonderes einfallen lassen und stellte auf Grund des Stilartwechsels die leichten Gewichtsklassen komplett um.

55 kg gr. röm. wurde mit dem normal in der zweiten Mannschaft eingesetzten Nick Scherer besetzt. Dieser zeigte bei seinem ersten Einsatz in der Ersten Mannschaft sein ganzes Können in dieser Stilart und besiegte den körperlich starken Joel Ruh technisch überhöht. Für Nick war es somit ein gelungenes Debüt in der Verbandsliga. Im Schwergewicht wurde schnell klar, das gegen den bärenstarken Eschbacher Alexander Romanov wenig bis gar nichts auszurichten ist. Alexander gewann gegen Steffen Mack ebenso technisch überhöht und sicherte so die nächsten vier Mannschaftspunkte. Bedingt durch die Umstellung musste nun Tim Scherer seinen ersten Kampf in der Gewichtsklasse bis 60 kg fr. bestreiten. Aber auch hier zeigte der Eschbacher Ausnahmeathlet, dass er auch in dieser Klasse bestehen kann. Sein gewichtsmäßig überlegener Gegner Philipp Ruh musste dem Ringer aus dem Dreisamtal ein 10 :0 Punktesieg überlassen. Somit ging auch diese Rechnung für Eschbach voll auf. Wieder eine hervorragende Leistung zeigte der Mannschaftsführer Andi Benitz. Er lies seinem Kontrahenten Daniel Weh wenig Chancen zur Entfaltung und siegte durch glänzende Bodentechniken am Ende technisch überhöht mit 12 : 0.

Auch der Eschbacher Ringer - Methusalem Tariel Shavadze, griff erneut in seine mit reichlich Erfahrung ausgestattet Trickkiste und besiegte den starken Gottmadinger Hannes Zuber klar mit 11 :0 Punkten. Für den Gesamtsieg sorgte in der vorletzten Begegnung Mario Läufer. Hochkonzentriert und motiviert ging er gegen Damian Porwol zu Werke. Ging der Kampf in der Vorrunde noch 1 : 0 für Mario aus, besiegte er ihn an diesem Abend technisch überhöht mit 11 : 0.

Nicht unerwähnt sollten die weiteren Kämpfer für Eschbach bleiben. So stellte sich Timo Schweizer in die Gewichtsklassen bis 66 kg fr. Er kämpfte tapfer, musste aber auf Grund der körperlichen Überlegenheit den Sieg seinem Gegner überlassen. Ebenso Chancenlos waren die Brüder Stefan und Johannes Scherer. Stefan unterlag durch eine Unachtsamkeit in der Bodenlage und musste so eine Schulterniederlage hinnehmen. Auch Johannes fand gegen den kräftigen Lucian Lucaci nicht dass richtige Mittel und unterlag technisch überhöht. Felix Faller wollte eine 4 Punkte Wertung für Gottmadingen verhindern, doch der an diesem Abend gut eingestellte Gegner Benedikt Rebholz holte sich den Vierer durch einen Disqualifikationssieg.

So blieb es nach diesem Kampf wieder beim „Alten“: Eschbach 1967 ist weiter Tabellenführer in der Verbandsliga Südbaden.

 

03.11.2013 / Matthias Martin

 

Alle Ergebnisse des Wochenendes:

SV Eschbach 1967 II - KSV Appenweier II: 16:20 (Ergebnisse)
SV Eschbach 1967 II - KSV Hofstetten II: 9:25 (Ergebnisse)
SV Eschbach 1967 - Olympia Schiltigheim II: 20:18 (Ergebnisse)
SV Eschbach 1967 - KSV Gottmadingen: 23:16 (Ergebnisse)